Der B 2 - Kurs beschäftigte sich im Unterricht mit dem Thema nonverbale Kommunikation. Daher war es eine gute Gelegenheit, die letzten Ausstellungstage der Wechselausstellung "Zeichen. Sprache ohne Worte" im Bonner Haus der Geschichte ( www.hdg.de)  für einen Besuch zu nutzen. So fuhren wir am 30. März nach Bonn. Dass Mimik und Gestik, Kleidung und Sprache nicht nur Zeichen für Weltanschauung und Identität sind, sondern auch Macht haben, wurde in der Ausstellung deutlich.
Einmal vor Ort, wollten wir uns auch über die deutsche Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg informieren. Unser professioneller Führer erklärte uns die Zusammenhänge der Geschichte eindrucksvoll durch Geschichten zu den Ausstellungsstücken: von einer Schleifmaschine für Brillengläser über Dederon- (DDR-on) bzw. Perlonstrümpfe bis hin zum Bus der Flower-Power- Zeit und vieles mehr. Nach dreieinhalb interessanten Stunden im Museum brauchten alle dringend eine kurze Pause. Sehenswürdigkeiten von Bonn wollten wir uns dann aber natürlich auch nicht entgehen lassen. In Köln konnten wir die günstige Lage des Doms direkt am Bahnhof für einen kurzen Besuch nutzen. Es war ein Tag mit vielen neuen Eindrücken! Es war ein schöner Tag für alle!

Internationaler Gottesdienst 2017

Bild

Einladung zum Sommerfest

Sommerfest 2017

Die DASA in Dortmund

Gruppenbild B2Überschwemmungen, Erdbeben, sich überschlagende Autos und andere Katastrophen kennen wir alle aus den Medien. Die B2-Gruppe konnte solche Ereignisse in der Sonderausstellung "Alarmstufe Rot" der DASA innerhalb einer Stunde hautnah erleben. Dabei ging es um die Frage: Wie entstehen Katastrophen, wie gehen Menschen damit um und wie könnte man sie zukünftig vermeiden?

Weiterlesen...