Den Studierenden des ÖSW, jungen interessierten Menschen aus der ganzen Welt, das Ruhrgebiet zeigen und erklären, das ist für Herrn Schirdewahn und seinen Kollegen eine Freude. Beide waren im Bergbau tätig und konnten so am Samstag fachkundig durch das Bochumer Bergbaumuseum führen. 15 Studierende aus verschiedenen Kursen nahmen an diesem Zusatzangebot mit Interesse teil. Fast vier Stunden lang wurden die Ohren (und auch die Beinmuskeln) trainiert. Da war die ein oder andere Erklärung auf Englisch ganz angenehm.

Internationaler Gottesdienst 2017

Bild

Einladung zum Sommerfest

Sommerfest 2017

Die DASA in Dortmund

Gruppenbild B2Überschwemmungen, Erdbeben, sich überschlagende Autos und andere Katastrophen kennen wir alle aus den Medien. Die B2-Gruppe konnte solche Ereignisse in der Sonderausstellung "Alarmstufe Rot" der DASA innerhalb einer Stunde hautnah erleben. Dabei ging es um die Frage: Wie entstehen Katastrophen, wie gehen Menschen damit um und wie könnte man sie zukünftig vermeiden?

Weiterlesen...