Im Opelwerk Bochum konnten die Kurse A und B, ausgerüstet mit einer Schutzbrille, die Prozesse der Autoproduktion kennen lernen. Sie wurden durch das Presswerk geführt, vorbei an großen, teuren Pressen, erlebten den zahlreichen Einsatz von Robotern in der Autoproduktion, aber auch die konzentrierte Arbeit der Opel-Arbeiter. Sie bekamen einen Einblick in die verschiedenen Arbeitsabläufe bis hin zur sogenannten "Hochzeit". Das ist die Phase in der Produktion, in der der Motor ins Auto eingebaut wird. Zuletzt erfuhren sie, dass erst mit der letzten Probefahrt das neue Auto dann "geboren" ist.

Internationaler Gottesdienst 2017

Bild

Einladung zum Sommerfest

Sommerfest 2017

Die DASA in Dortmund

Gruppenbild B2Überschwemmungen, Erdbeben, sich überschlagende Autos und andere Katastrophen kennen wir alle aus den Medien. Die B2-Gruppe konnte solche Ereignisse in der Sonderausstellung "Alarmstufe Rot" der DASA innerhalb einer Stunde hautnah erleben. Dabei ging es um die Frage: Wie entstehen Katastrophen, wie gehen Menschen damit um und wie könnte man sie zukünftig vermeiden?

Weiterlesen...