konnte ich mir nicht vorstellen, wie die ganze Infrastruktur der Zeche funktionierte, weil sie wie aus einer sehr fernen Zeit aussieht. Ich fand es sehr interessant, wie man den Bau des gesamten Gebäudes geplant hat, um die höchste Effizienz der Fabrik zu erreichen. Deshalb konnte man viele Tonnen Kohle pro Tag abbauen. Außerdem fand ich die Unterschiede zwischen dem frühen Bergbau und späteren Jahren interessant, besonders die Ausrüstung, mit der die Bergleute in die Zeche abgestiegen sind. Früher haben sie nur ihre Alltagskleidung getragen und manchmal arbeiteten sie ohne Schuhe, später hatten sie spezielle Kleidung und Ausrüstung, um besser und schneller zu arbeiten. Das alles hat der Tourleiter uns bei der Führung erklärt.
Kurz gesagt, ich denke, dass diese Exkursion sehr wichtig war, weil der Bergbau und die Zechen Teil der Geschichte Deutschlands sind, deshalb ist es mir wichtig, über dieses Thema etwas zu lernen.
Fernanda Cruz Dominguez (B1)

ÖSW Sommersfest 2022

sommerfest ösw 2022 mit Logo

Ökumenischer Stadtkirchentag

22 04 8ideen Stadtkirchentag druck A4

Wir sind dabei! Studierende und Mitarbeiter*innen mit Informationen, Musik, Tanz, internationalen Kochrezepten und Länder-Quiz.

Read more...

Bochumer Bündnis Bewahrung der Schöpfung

Birnbaum in Blüte am Ökumenischen Studienwerk

Das ÖSW macht mit als Partner des Bündnisses.

Alle Partner haben einen Obstbaum erhalten. Er ist ein Zeichen und kann mit seinen Blüten einen kleinen Beitrag leisten. Unser ÖSW-Baum ist eine Birne, die uns schon zu Ostern mit ihrer ersten Blüte ein schönes und hoffnungsvolles Zeichen schenkt.

Read more...

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

More information Ok