With the underground/subway/tram: Take the U35 underground tram (U-Bahn) line from Bochum main railway station (Hauptbahnhof) towards the destination Hustadt and get off at the stop Markstrasse. The trip lasts about 8 minutes.

There you walk back against the direction from which the tram came, then down the stairs to the street Markstrasse, where you turn right and follow the street to the traffic lights.

There you cross Markstrasse, keep left, and after about 50 metres you turn right onto a small footpath to the campus of the Ecumenical Study Institute (Ökumenisches Studienwerk).  

By car: Exit the A43 motorway/highway (Autobahn) at the junction Bochum Querenburg and drive along Universitätsstrasse towards Ruhr-Universität.

After passing Ruhr-Universität take the exit Markstrasse and at the next traffic light turn left into Markstrasse. Drive straight on to a traffic island with a roundabout.

There you drive into the street on the left, Am Langen Seil. After about 250 metres you turn left into the street Girondelle. After about 500 metres you will reach the Ecumenical Study Institute (Ökumenisches Studienwerk) on the left side.

Ostergruß 2021

Ostern

 

Mit der ganzen Welt verbunden

Viele Mitglieder der evangelischen Kirche Bochum pflegen intensive Kontakte zu Menschen in aller Welt. Sie unterhalten partnerschaftliche, oft auch freundschaftliche Beziehungen, tauschen sich aus über Probleme des alltäglichen Lebens und vieles mehr. In der Corona-Krise haben diese Partnerschaften sehr praktische Hilfe geleistet. Die evangelische Kirche in Bochum hatte erstmals ein besonderes Budget zur Förderung ökumenischer, interkultureller und interreligiöser Begegnungen zur Verfügung. Diese Mittel wurden als Corona-Hilfen auch über Studierende des ÖSW-Studienkollegs an Projekte in Indonesien und Bangladesch weitergegeben.

Read more...

Wochenendausflug

Blume und Biene

Das Foto hat Ajaya Shrestha aus dem Vorstudienkurs B gemacht, als er ohne ein festes Ziel oder eine bestimmte Absicht eine kleine Reise nach Aachen unternahm. Und er schrieb dazu: „Die Blumen sehe ich als Lehrer/innen, als Studienkolleg Bochum oder Uni. Alle sehe ich als Quelle der Erkenntnisse. Und die Erkenntnisse, die Bildung sehe ich als den Nektar.

Read more...

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

More information Ok