Die Vorstudienkurse mit den Fächern Deutsch, Mathematik, Physik und Chemie umfassen zwei Semester bei wöchentlich ca. 32 Stunden Unterricht.

Der Unterricht im Fach Deutsch als Fremdsprache vermittelt  Wortschatz, grammatische Strukturen sowie Kenntnisse und Strategien, die für das Verständnis und die Produktion von Texten mit technischen und naturwissenschaftlichen Inhalten nötig sind. Das Kursangebot wird ergänzt durch Projektunterricht in kleinen Gruppen zu studienrelevanten Arbeitstechniken (Referate schreiben, Vorträge halten, Protokolle anfertigen usw.).

Der Unterricht in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie vertieft und erweitert einerseits die Kenntnisse, die die Studierenden in ihrem Schulunterricht im Heimatland erworben haben, anderer­seits kommen neue Unterrichtsinhalte hinzu, die für das zukünftige natur- und ingenieurwissenschaftliche Studium wich­tig sind. Besonderer Wert wird auf die Vermittlung fachspezifischer Denk- und Arbeitsweisen sowie auf die korrekte Verwendung fachsprachlicher Ausdrücke und Formu­lie­rungen gelegt.

Das reguläre Unterrichtsangebot wird erweitert durch Tutorien, eine umfassende Lernberatung, Fachexkursionen und - in Zusammenarbeit mit universitären Einrichtungen - vielfältigen Informationen zum gewählten Studienfach.

Die Kernkompetenzbeschreibungen für die Fächer Mathematik-Analysis, Mathematik-Vektorrechnung, Physik und Chemie können Sie sich als pdf-Datei herunterladen oder ausdrucken.

Stop and Go ...

B1 Homepage

... so der Titel der Ausstellung zum Thema "Mobilität" in der DASA in Dortmund, die der Sprachkurs B2 besuchte.

Das Thema ist sehr aktuell, denn niemals zuvor haben sich so viele Menschen täglich von A nach B bewegt und die Frage, wie wir uns jetzt und in Zukunft fortbewegen, steht in unmittelbarem Zusammen-hang mit der Entwicklung unseres Klimas. Dies war vorbereitend im Unterricht erarbeitet worden.

Weiterlesen...

Stadtspaziergang

A2 Homepage

Der A2-Kurs besuchte die Innenstadt von Bochum und bekam auf der Tour viele interessante Informationen. Aber am interessantesten waren diese vier Stationen: das Kortum-Grab, das Terminal, der Kuh-Hirte und das "Café zur Altstadt". Warum? Weil nicht nur die Lehrerinnen informierten, sondern drei Studierende als Stadtführer agierten und über berühmte Persönlichkeiten, Kunstobjekte und die Stadtgeschichte einiges erzählen konnten. Und als Krönung der Tour: ein leckerer Kuchen und ein heißes Getränk zum Aufwärmen!

Zeche Zollverein

Der B1 Kurs unterwegsAuch in diesem Quintal machte sich der B1 Kurs auf, um mehr über die Industriegeschichte des Ruhrgebiets zu erfahren. Unser Ziel war diesmal die Zeche Zollverein in Essen, die heute zusammen mit der Kokerei zum UNESCO-Welterbe gehört.
Bei der Führung „Über Kohle und Kumpel“ erhielten die Studierenden einen Einblick in den Produktionsablauf der einst leistungsstärksten Steinkohlenzeche der Welt. Der Weg der Kohle von der Schachthalle bis zur Kohlenwäsche und die damaligen Arbeits-bedingungen der Bergleute bildeten die thematischen Schwerpunkte unserer Führung.

Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok