Die Wahl für die Exkursion des Sprachkurses B1 fiel im 2. Quintal auf die Zeche Zollverein. Als Wahrzeichen für unsere Region war sie den Studierenden schon bekannt, nun konnten sie sich vor Ort von der Größe dieses Industriedenkmals beeindrucken lassen. Da wir uns im Unterricht mit der Geschichte des Ruhrgebiets beschäftigt hatten, gab es viele Momente des Wiedererkennens und der Erinnerung, aber auch viel Neues. Das Museum ist umfassend: Neben der aktuellen Situation im Ruhrgebiet, die den Schwerpunkt bildet, wird auch die Zeit vor der Industrialisierung und die Industrialisierung selbst thematisiert. So wurde deutlich, dass der aktuelle Strukturwandel nicht der erste im Revier und sogar weniger gravierend als der vorherige ist. Die Führung hat den Studierenden nicht nur wegen der interessanten Informationen, sondern vor allem wegen der Persönlichkeit unserer Museumsführerin gefallen, die ein wunderbares Beispiel für die Mentalität des hiesigen Menschenschlags war. Der eine oder andere Studierende wurde so motiviert, sich weiter mit der Region zu beschäftigen und weitere interessante Stätten zu besuchen.

Sommerfest im ÖSW

Plakat Web4

ÖSW und MÖWe

Christinnen und Christen aus aller Welt machen sich Gedanken über Pfingsten

Heiliger Geist –
Vielfalt verbindet

Gespräche, Anregungen, Musik und gemeinsames Essen

Es laden herzlich ein:

Studierende des Ökumenischen Studienwerkes +

Fachausschuss Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung

Wann: Mittwoch, den 13. Juni 2018 um 18 Uhr

Wo: Mensa des ÖSW, Girondelle 80

Bergbaumuseum in Bochum

 "Glück auf!" - Mit diesem bekannten Bergmannsgruß hieß uns der Museumsführer zu Beginn unserer Exkursion willkommen und führte uns in die Welt des Steinkohlebergbaus. Auf unserem Weg "unter Tage" erlebten wir zunächst eine eindrucksvolle Fahrt mit dem weltweit ersten Seilfahrtsimulator. Das tatsächlich "nur" 20 Meter tief gelegene Anschauungsbergwerk bildete den Schwerpunkt unserer Führung, in der wir den zunehmenden Modernisierungsprozess der zum Einsatz kommenden Maschinen kennengelernt haben.

Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok