Exkursion des B1-Kurses in den Duisburger Innenhafen

Auch in diesem Quintal machte sich der B1-Kurs auf den Weg, um Spuren des Strukturwandels in unserer Region zu suchen. Der Duisburger Innenhafen, ehemals "Brotkorb der Region" genannt, mit seinen alten Mühlen- und Speichergebäuden, die heute zum Teil Museen beherbergen, ist ein schönes Beispiel für Innovation im Ruhrgebiet. Wo früher körperlich schwer gearbeitet wurde, befinden sich jetzt hochwertige Wohn- und Bürogebäude, Gastronomie und ein Yachthafen für Freizeitschiffer.
Der Besuch des Museums zur Kultur- und Stadtgeschichte mit Führung vermittelte uns am Beispiel der Stadt Duisburg  einen lebendigen Einblick in die  bewegte Geschichte des "Potts".
Bei Sonnenschein konnten wir abschließend auf der Promenade in einem netten italienischen Restaurant mit guter Aussicht auf den Hafen entspannen.

ÖSW und MÖWe

Christinnen und Christen aus aller Welt machen sich Gedanken über Pfingsten

Heiliger Geist –
Vielfalt verbindet

Gespräche, Anregungen, Musik und gemeinsames Essen

Es laden herzlich ein:

Studierende des Ökumenischen Studienwerkes +

Fachausschuss Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung

Wann: Mittwoch, den 13. Juni 2018 um 18 Uhr

Wo: Mensa des ÖSW, Girondelle 80

Bergbaumuseum in Bochum

 "Glück auf!" - Mit diesem bekannten Bergmannsgruß hieß uns der Museumsführer zu Beginn unserer Exkursion willkommen und führte uns in die Welt des Steinkohlebergbaus. Auf unserem Weg "unter Tage" erlebten wir zunächst eine eindrucksvolle Fahrt mit dem weltweit ersten Seilfahrtsimulator. Das tatsächlich "nur" 20 Meter tief gelegene Anschauungsbergwerk bildete den Schwerpunkt unserer Führung, in der wir den zunehmenden Modernisierungsprozess der zum Einsatz kommenden Maschinen kennengelernt haben.

Weiterlesen...

Istanbul

Über 40 Studierende des ÖSW erlebten am 15.03.2018 den faszinierenden Liederabend Istanbul von  Selen Kara im Bochumer Schauspielhaus.